Verursacher haften nicht für Schaden


 

 

 

Das Thema Lärmschutz ist emotional besetzt, weil die Logistik-Branche sich rücksichtslos auf Kosten der Gesundheit Betroffener bereichert, um das mal ganz klar zum Ausdruck zu bringen!

So bringt es Thomas Dyhr auf den Punkt. Denn die Logistik-Unternehmen wollen für den Lärmschutz nicht bezahlen. 

 

Die erwiesenermaßen auf nächtlichen Lärm zurückzuführenden Gesundheitsstörungen schlagen sich zwangsläufig in den Gesundheitskosten nieder, für welche die Transportbranche keinen Cent extra zahlt.  

Der einzelne Betroffene und die Allgemeinheit zahlen. Das ist alles Andere, als das Verursacherprinzip.  

 

 

Sehr gut legt Thomas Dyhr  

vom "Bündnis 90 / Die Grünen"  

die Abwehrhaltung der Transportindustrie bloß: 

                   

Der Angriff von Lobbyisten auf die Gesundheit leidgeprüfter Menschen war zu erwarten

            

Veröffentlicht am 16. Februar 2014 um 18:58 Uhr.