Verband der Bürgerinitiativen richtet einen Appell an Bundesregierung und Bundestag                  

Lösungsvorschläge der Bürgerinitiativen 

sind formuliert im Niederrheinischen Appell 

 

Kurzfassung dieses Niederrheinischen Appells:

 

Die Kosten für angemessenen Lärmschutz, für Sicherheit und angstfreie Bahnhöfe sollen durch Gleis-Nutzer bezahlt werden.  

 

Langfristig (auf 50 Jahre) umgelegt, verteuert das den Transport kaum.
Die Nutznießer der durch Europa transportieren Waren bezahlen notwendige Sicherheit und Lärmschutz - das ist gerecht.
 

 

 

 

 

Am 14. Mai 2013 wurde im Rathaus der Stadt Hamminkeln der Niederrheinische Appell an die Bundesregierung und den Bundestag unterzeichnet.

 

Anlass war der Besuch der Bundeskanzlerin in Kleve, am 23. Mai 2013, bei dem es unter anderem im Rahmen Deutsch-Niederländischer Konsultationen auch um die Betuwe-Linie ging.  

 

 

 

Mehr dazu unter  http://www.betuwe-niederrhein.de  

     

 

 

 

Niederrheinischer Appell