Informations - QUELLEN 

        

 

 

neben einzelnen Bürgerinitiativen      

 

  und dem Verband der Betuwe-Bürgerinitiativen 

 

 

und dem Verzeichnis aller Deutschen und europäischen Bürgerinitiativen


 


 

eine Auswahl weiterer Quellen: 


 

 

  1. Universität Münster
  2. Umweltbundesamt - Schienennetz 2025/2030
  3. BMVI Bundesverkehrsministerium
  4. Wikipedia
  5. Stadt Voerde
  6. Stadt Hamminkeln
  7. Stadt Wesel
  8. Bundesverband Schienenlärm
  9. Fahrgastverband Pro Bahn
  10. Deutsche Bahn AG
  11. Wirtschaftswoche

 

 

 

Zum Gesamt-Projekt - mit allen Aspekten  

 

Die Westfälische Universität Münster hat eine sehr umfangreiche Darstellung des komplexen Gesamtprojektes "Betuwe".  

Gut gegliedert werden die Probleme der Bahn, die Zusammenhänge mit dem niederländischen Teil der Strecke, Niederländische Expertisen (auf Deutsch), Planungs-, Finanzierungs- und Sicherheitsaspekte erläutert:  

http://www.uni-muenster.de/NiederlandeNet/nl-wissen/wirtschaft/vertiefung/betuweroute/notitie.html

 


 


 

Umweltbundesamt

 

Vom Umweltbundesamt gibt es eine aktuelle Studie:


 

Schienennetz 2025 / 2030

Ausbaukonzeption für einen leistungsfähigen Schienengüterverkehr in Deutschland

hier der Link:http://www.umweltbundesamt.de/publikationen/schienennetz-2025-2030


 


 

Wikipedia


 

Bei Wikipedia  gibt es zum niederländischen Teil viele gut recherchierte Informationen: 

http://de.wikipedia.org/wiki/Betuwe-Linie  

 

 

BMVI Bundesverkehrsministerium


 

Das BMVI hat ein umfangreiches Zahlenwerk zu allen Verkehrsträgern herausgegeben, das erstmals online verfügbar ist:

http://www.bmvi.de/SharedDocs/ DE/Artikel/LA/verkehr-in- zahlen.html

Einige Zahlen zur Eisenbahn:

* Das Wachstum im Personenverkehr findet ausschliesslich im
Nahverkehr statt; im Fernvekehr liegt die Anzahl der Passagiere unter den Zahlen von 1996, die aber immer weiter fahren, so dass die Pkm so hoch wie 1996 sind.

* Im Güterverkehr haben sich die Tkm seit 1996 um 50% erhöht

* Die Transportmenge von Gefahrgütern ist seit 1990 um 30% gestiegen, der Anteil der Gefahrgüter am gesamten Eisenbahn-verkehrsaufkommen beträgt 17,5%. Zum Vergleich: Straße 4%, Binnenschiffahrt 20%

* Zusammensetzung des Gefahrguttransporte auf der Eisenbahn:
Klasse 1, Explosive Stoffe & Gegenstände mit Explosivstoff: 0,6%
Klasse 2, Verdichtete, verflüssigte, unter Druck gelöste Gase: 16%
Klasse 3, Entzündbare flüssige Stoffe: 56,6%
Klasse 4.1, Entzündbare feste Stoffe: 3,3%
Klasse 4.2, Selbstentzündliche Stoffe: 1,7%
Klasse 4.3, Stoffe, die mit Wasser entzündliche Gase bilden: 0,5%
Klasse 5.1, Entzündend (oxydierend) wirkende Stoffe: 0,8%
Klasse 5.2, Organische Peroxide: 0%
Klasse 6.1, Giftige Stoffe: 5,2%
Klasse 6.2, Ekelerregende oder ansteckungsgefährliche Stoffe: 0%
Klasse 8, Ätzende Stoffe: 7,8%

Die Menge der Radioaktiven Stoffe wurde nicht angegeben.


 


 

Stadt Voerde

 

Die Stadt Voerde bietet sehr sachliche und umfangreiche Informationen:

 http://www.voerde.de/betuwe
 

 

Kommunen in der Nachbarschaft

 

Ein Blick in die Nachbarstädte lohnt sich. Beispielhaft hier die FAQ-Seite der Stadt Hamminkeln:

 http://www.hamminkeln.de/C12573E9004487E2/html/19A8872361A03FD1C125770B004984DD?opendocument&nid1=39771

 


... oder die Informationen der Stadt Wesel


 http://www.wesel.de/C125747B004AA11E/html/2B61579CAFC60DBFC1257920002BD325?opendocument&nid1=09344_26166  

 

 

  

Überregionale Akteure:

 

Bundesvereinigung gegen den Schienenlärm

http://www.schienenlaerm.de/


 

Infoline Bahnlärm

http://www.infoline-bahnlaerm.de/  

 

Bundesweite Presse-Übersicht : 

http://rheintalbahn.wordpress.com/presse-artikel/ 
 
    

 

Auch die Zusammenhänge mit dem öffentlichen Nahverkehr sind nicht zu unterschätzen. Vertiefende Informationen gibt es hierzu auch beim Fahrgastverband Pro Bahn NRW  

 

http://www.probahn-nrw.de/  

 

 

 

 

Deutsche Bahn AG

 

 

FAQ  - Häufig gestellte Fragen  und Antworten der DB 

zum Ausbau der Strecke "Emmerich-Oberhausen"  

Leider ohne Fragen zum Thema Gefahrgüter / Sicherheit

http://www.deutschebahn.com/file/2503162/data/faq_emmerich_oberhausen.pdf  

und leider nicht mehr bei der DB abrufbar !

 

Aus-und Neubauprojekte: Betuwe

http://www.deutschebahn.com/de/konzern/bauen_bahn/aus_und_neubauprojekte/emmerich_oberhausen/emmerich_oberhausen.html

Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen

http://www.deutschebahn.com/site/shared/de/dateianhaenge/infomaterial/projektbau/projektbroschuere__emmerich__oberhausen.pdf

 

Stand 2016:

http://www.deutschebahn.com/presse/duesseldorf/de/hintergrund/grossprojekte/Ausbau_Emmerich_Oberhausen.html?hl=betuwe

 

 

Wirtschaftswoche :

Maxi-Züge bis zu 1.500 Metern Länge:

 

Die Deutsche Bahn AG stellt den XXL-Güterzug vor:

 

http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/835-meter-laenge-deutsche-bahn-stellt-den-xxl-gueterzug-vor/7448806.html#image  

 

835 Meter lange Züge sind noch nicht das Ende der Fahnenstange. Langfristig will die Deutsche Bahn AG sogar Güterzüge bis zu 1.500 Metern Länge einsetzen. 

Ein erstes Forschungsprojekt für die 1.500-Meter-Züge soll 2013 gestartet werden, sagte Mirko Pahl, Vorstand der DB Schenker Rail Deutschland AG. Ziel ist es, die Kapazitäten weiter zu steigern.